Motorradversicherung
Vergleich

Motorrad-Tarife vergleichen und einfach wechseln

bis zu
75 %
sparen
  • Über 15 Versicherungen vergleichen
  • Kostenlose Beratung mit exzellentem Service
  • Sicher online Motorradversicherung wechseln
Unsere Partner

Motorradversicherung Vergleich

Ein detaillierter Motorradversicherungsvergleich hilft Bikern, eine gute Police zu vorteilhaften Konditionen zu finden. Ein aussagekräftiger Versicherungsvergleich berücksichtigt den Ort der Zulassung, die Marke und das Modell des zu versichernden Motorrads. Darüber hinaus bezieht er auch den gewünschten Versicherungsumfang mit in die Auswahl ein. Praktische Tipps und Hilfen erleichtern die Eingabe der Daten, sodass Nutzer innerhalb von wenigen Augenblicken ein Ergebnis erhalten. Wer einen Motorradversicherungsvergleich nutzt, spart große Geldbeträge. Die Gegenüberstellung verschiedener Versicherungsangebote ermöglicht die Auswahl einer preiswerten Police. Dies gilt sowohl für die Motorrad-Haftpflichtversicherung als auch für die freiwillig abschließbare Kaskoversicherung. Übrigens ist eine Motorrad-Versicherung auch für Quads, Roller und Trikes abschließbar.

Motorradversicherung

Für jeden Halter eines Motorrads ist die Haftpflichtversicherung ein Muss. Der Gesetzgeber schreibt den Abschluss einer entsprechenden Police vor. Sie deckt die folgenden Risiken ab:

  • Personenschäden, wenn Menschen durch das versicherte Motorrad Verletzungen erleiden oder sogar zu Tode kommen
  • Beschädigung an Sachen durch das versicherte Motorrad
  • Vermögensschäden, dabei handelt es sich um einen Nachteil, den eine geschädigte Person erleidet, wie zum Beispiel das Verpassen eines wichtigen Termins

Die Deckungssumme - damit Sie im Schadensfall perfekt abgesichert sind

Bei Abschluss einer Motorradhaftpflichtversicherung achten Kunden auf die Höhe der Deckungssumme. Dieser Wert, für den auch die Bezeichnung Versicherungssumme üblich ist, legt die maximale, vom Versicherungsunternehmen zu übernehmende Schadenssumme fest. Liegt der Schaden über diesem Betrag, haftet der Halter des Motorrads mit seinem gesamten Privatvermögen. Versicherungsvergleiche stellen die Tarife für Policen mit gleicher Deckungssumme gegenüber. Es ist empfehlenswert, eine ausreichend hohe Deckungssumme zu wählen. Nur dann ist gewährleistet, dass Sie bei einem Schadensereignis ausreichend vor Regressforderungen geschützt sind. Besonders wichtig ist dieser Aspekt bei der Versicherungssumme für Vermögensschäden. Hier beträgt die gesetzlich vorgeschriebene Deckungssumme lediglich 50.000 Euro.

Ein aussagestarker Vergleich bezieht auch die folgenden Aspekte in die Gegenüberstellung der verschiedenen Versicherungsangebote mit ein:

  • Schadensregulierung: Eine gute Motorradversicherung ist rund um die Uhr erreichbar und steht ihren Kunden kompetent mit Rat und Tat zur Seite.
  • In der Police enthaltene Extras und ihre Kosten: Motorradversicherung umfasst häufig Zusatzleistungen, wie zum Beispiel einen Schutzbrief für das In- und Ausland. Diese sind entweder kostenlos oder gegen einen geringen Aufpreis vereinbar.
  • Haftpflichtschutz auf fremden Motorrädern: Damit sind Sie gut abgesichert, wenn Sie im Ausland ein Motorrad leihen und damit einen Unfall verursachen. Achten Sie bei einem Motorradversicherungsvergleich auf die durch diesen Zusatzschutz abgedeckten Länder.

Kaskoversicherung

Während der Abschluss einer Motorradhaftpflichtversicherung verbindlich vorgeschrieben ist, entscheiden Sie selbst über den Abschluss einer Vollkasko- oder Teilkasko-Police. Insbesondere, wenn Sie eine wertvolle Maschine besitzen, sind diese Versicherungen jedoch empfehlenswert. Beide Versicherungsformen schließen Verbraucher mit und ohne Selbstbeteiligung in unterschiedlicher Höhe ab. Aus diesem Grund achten Sie bei einem Versicherungsvergleich unbedingt auf die wichtigen Vertragsmerkmale.

Die Teilkaskoversicherung für Ihr Motorrad gleicht Schäden an Ihrem Motorrad aus. Der Umfang der Versicherung beinhaltet regelmäßig die folgenden Schadensereignisse:

  • Brand- und Explosionsschäden
  • Unwetterschäden
  • Verlust durch Raub und Diebstahl
  • Wildunfälle
  • Tierbissschäden und deren Folgeschäden
  • Glasbruchschäden

Ein Motorradversicherungsvergleich stellt stets Policen gegenüber, die den gleichen Versicherungsumfang besitzen. Viele Versicherungen decken auch die Sonderausstattung des Motorrads ab. Dies sind zugelassene Veränderungen an der Maschine, die eine Steigerung der Leistung oder des Werts bewirken.

Eine Motorradvollkaskoversicherung leistet Entschädigungen, die über die Teilkaskoversicherung hinausgehen. Besitzer von neuen oder hochwertigen gebrauchten Maschinen schließen häufig eine Vollkaskoversicherung ab. So schützen Sie Ihr Eigentum umfassend vor einem Wertverlust oder Untergang durch verschiedene Beschädigungen. Dabei sind die Leistungen unabhängig von der Frage der Verschuldung des Schadens. Im Einzelnen kommt die Motorradvollkaskoversicherung für folgende Schadensereignisse auf:

  • Beschädigungen des Motorrads durch selbst verschuldete Unfälle
  • Vandalismus: Darunter sind Schäden zu verstehen, die fremde Personen dem Motorrad mutwillig zufügen
  • Schäden, die beim Transport des Motorrads entstehen

Eine Kaskoversicherung ersetzt regelmäßig die Kosten, die für die Reparatur des Schadens erforderlich sind. Bei einem Totalschaden zahlt die Motorradversicherung auch den Wiederbeschaffungswert. Dabei handelt es sich um den Preis, der für ein gleichwertiges, gebrauchtes Motorrad zu zahlen ist.

Informieren Sie sich jetzt mithilfe eines Motorradversicherungsvergleichs über empfehlenswerte Policen zu günstigen Tarifen!